New Releases

Release Date: 12.07.2024

MAS DP/LP1425

VOICE
Holy Or Damned  

  • Produziert von Mirko Hofmann und Voice
  • Gemischt von Mirko Hofmann
  • Gemastert von Jaakko Viitalähde / Virtalähde Mastering
  • Coverartwork von Thommy Neuhierl
  • ALBUM INFO
  • VOICE melden sich mit einem Album zurück, welches das Herz eines jeden Metalfans schneller schlagen lässt!
  • Nach ihrem erfolgreichen 2017er Comeback-Album „The Storm“, besinnen sie sich nun zurück auf ihre Wurzeln und präsentieren mit „Holy Or Damned“ ein abwechslungsreiches, neues Album, auf dem jeder Song nahtlos in den nächsten Song übergeht, ohne dass der Spannungsbogen unterbrochen wird.
  • Dieses Album gehört zweifelsohne in die Musiksammlung aller Metalfans, die eingängige Hooklines, ein wohldurchdachtes musikalisches Konzept und eine beeindruckende Produktion zu schätzen wissen.
  • In den Texten geht es um das Auf und Ab im Leben. Es geht darum, geliebt und gehasst zu werden und die Texte zeigen, dass sich der Blick auf die Welt binnen Sekunden ändern kann.
  • Mit „Holy Or Damned“ fängt die Band die Essenz von über 30 Jahren musikalischer Kreativität ein.
  • Besonders hervorzuheben sind die Gastmusiker, die VOICE auf diesem Album begrüßen dürfen: Gitarrist Ragnar Zolberg (Sign, ex-Pain Of Salvation) bereichert den Song „Dream On“ mit seinem Solo. Ebenso beeindruckend ist der Beitrag am Bass von Hans-Jürgen „Jäcki“ Reznicek (Silly) beim Song „Tears In The Dust“.
  • In einer Zeit, in der Musik oft nur noch in Eile und auf die Schnelle konsumiert wird, ermutigt VOICE den Hörer, sich bewusst Zeit zu nehmen, denn „Holy Or Damned“ ist mehr als nur ein Album – es ist eine Reise, die mit allen Sinnen erlebt werden sollte.

Release Date: 28.06.2024

MAS DP/LP1375

ILLDISPOSED
In Chambers Of Sonic Disgust 

  • Aufgenommen und produziert von Illdisposed
  • Gemischt und gemastert von Tue Madsen im Antfarm Studio
  • Coverartwork von Timon Kokott Art-Work, Layout von Cobra
  • ALBUM INFO
  • ILLDISPOSED präsentieren ihr erstes neues Album seit 2019!
  • Es ist zweifelsohne ungewöhnlich, dass zwischen den Alben der Band eine solche Lücke entstanden ist, aber diverse Ereignisse haben dazu beigetragen: Zuerst hatte die COVID-19-Pandemie erhebliche Auswirkungen auf die Musikindustrie und zwang die Band, sich für eine Weile auf andere Dinge zu konzentrieren.
  • Dann wurde beim Gitarristen Rasmus Henriksen ein Hirntumor diagnostiziert. Rasmus hat die Band inzwischen verlassen, um sich zu 100% auf die Behandlung zu konzentrieren.
  • In seine Fußstapfen ist ILLDISPOSEDs ehemaliger Gitarrist Ken Holst getreten.
  • Nun melden sich ILLDISPOSED also endlich zurück, um der Welt zu zeigen, wie diese von Krisen und Anstrengungen gezeichneten, vergangenen Jahre in Musik umgewandelt wurden.
  • „In Chambers Of Sonic Disgust“ ist voller Wut und Frustration und das ehrgeizigste und kreativste ILLDISPOSED-Album aller Zeiten!

Release Date: 14.06.2024

2001413

MAS DP/LP1413

embryonicautopsybb2024

EMBRYONIC AUTOPSY
Origins Of The Deformed

  • Neues Album!
  • Produziert und gemischt von Scott Roberts
  • Gemastert von Ulrich Wild / Wilderness Studios
  • Coverartwork gestaltet von Cutting Edge Metal Studios
  • ALBUM INFO
  • Endlich bringen EMBRYONIC AUTOPSY ihr zweites Album „Origins Of The Deformed“ auf den Markt.
  • Das neue Werk folgt dem krassen, abgedrehten lyrischen Stil ihres Debütalbums „Prophecies Of The Conjoined“ und setzt die Geschichte der Alien/Mensch-Hybrid-Theorie fort.
  • „Origins Of The Deformed“ stürzt sich in mehr Eingeweide und Blut als je zuvor und hält sich textlich nicht zurück. Mit Songtiteln wie „Dissolving In Acidic Afterbirth“, „Orgies Of The Inseminated“ und „Dripping In The Vaginal Nectar“ nimmt die Band den Hörer auf eine groteske Reise der Sinne mit.
  • Musikalisch bietet die Band dem geneigten Hörer weiterhin den rauen und kraftvollen Sound, für den sie bekannt ist, und fügt gleichzeitig einige zusätzliche Wendungen mit Elementen aus Grindcore, schwedischem Death Metal, brutalem US-Style Death Metal und sogar Momenten, in denen Vocal Fry verwendet wird, hinzu.

Release Date: 31.05.2024

MAS DP/LP1048

DARKNESS
The Gasoline Solution  

  • Produziert von DARKNESS
  • Ursprünglich aufgenommen von Meik Heitkamp im Schlaffen Haro, Essen
  • Bass neu aufgenommen im Rambado Recordings Studio, Essen
  • Neu gemischt von Cornelius Rambadt im Rambado Recordings Studio
  • Remastering von Dennis Koehne
  • Coverartwork gestaltet von Timon Kokott Art-Work
  • ALBUM INFO
  • Hier ist es endlich – neu gemischt, neu gemastert, mit neu eingespieltem Bass und neuem Artwork: Die Neuauflage von „The Gasoline Solution“, dem 2016er Comeback-Album der Kult-Thrasher DARKNESS – ein musikgewordener Molotowcocktail!
  • Nach einem Disput mit dem damaligen Label und dem damit verbunden Streit über die Rechte, verschwand das Album vom Markt, was für die Band ein untragbarer Zustand war, denn sie sind stolz auf dieses kompromisslose Thrash-Langeisen, mit dem sie 2016 nach 11 Jahren Pause erstmals wieder die Oldschool-Keule kreisen ließen.
  • Für die Neuauflage wurde der Bass vom jetzigen Basser Ben neu eingespielt und für das neue Cover und die Produktion hat man mit einem bewährten Team zusammengearbeitet:
  • Das neue Coverartwork stammt von Timon Kokott, neu gemischt wurden die neun Songs in den Rambado Recording Studios in Zusammenarbeit mit Cornelius „Corny“ Rambadt, mit dem DARKNESS auch schon bei ihrem Album „First Class Violence“, der „Over And Out“ EP sowie dem neuen Studioalbum „Blood On Canvas“ zusammengearbeitet haben.
  • Mit „The Gasoline Solution“ bewies die Band eindrucksvoll, dass sie nach ihrer Auszeit nichts von Ihrer Wut und Gewalt eingebüßt haben und dass rauer und brutaler Thrash immer noch aus dem Ruhrgebiet kommt!

Release Date: 17.05.2024

MAS DP/LP1402

SOULLINE
Reflections 

  • Geschrieben, produziert und aufgenommen von Soulline
  • Vocals aufgenommen von Francesco Quagliariello / Bay7 Studio, Locarno (CH)
  • Lead-Gitarren aufgenommen von Luca Princiotta / DynArt Studio, Balerna (CH)
  • Gemischt von Maurizio Cardullo / Crono Sound Factory, Milano (IT)
  • Mastering von Andrea De Bernardi / Eleven Mastering Studio, Busto Arsizio (IT)
  • Artwork von Chuck Cuevas; Grafikdesign von Vinícius Alves
  • ALBUM INFO
  • „Reflections“ entpuppt sich als eine eindringliche Auseinandersetzung mit Umweltfragen und unserer Beziehung zum Planeten Erde. Jeder Titel spiegelt einen bestimmten Aspekt dieser oft schwierigen und problematischen Beziehung wider.
  • Bei diesem Album haben Zusammenarbeit und Teamwork zu einer größeren Vielschichtigkeit der musikalischen Strukturen und Arrangements geführt. Der klare Gesang, verwoben mit Gabrieles charakteristischen Growls, unterstreicht das zentrale Thema des Albums und sorgt für eine intensive und einnehmende Atmosphäre.
  • Dieses Album geht über das reine Musikhören hinaus und verwandelt sich in eine sensorische Erfahrung. SOULLINE präsentiert ein Werk, das Musik und Bilder kombiniert, um tiefe Emotionen zu wecken und zu konkreten Handlungen anregen soll.
  • Die umweltpolitische Botschaft, die durch die Stärke der Metal-Musik zum Ausdruck kommt, macht „Reflections“ nicht nur zu einem musikalischen Werk, sondern auch zu einem Werk des kulturellen Aktivismus.
  • Ziel ist es, „Reflections“ einem breiten und vielfältigen Publikum zugänglich zu machen, in der Hoffnung, dass die Botschaft des Albums in den Köpfen und Herzen der Hörer Widerhall findet und zu einem größeren Umweltbewusstsein und einem positiven Wandel anregt.

Release Date: 17.05.2024

MAS DP/LP1408

ZOMBEAST
Heart Of Darkness

  • Produzenten: Zombeast
  • Mixing/Mastering: Larry Elyea
  • Coverartwork: Wahyv Satria
  • Layout und Grafik Design: JD Smith
  • ALBUM INFO
  • ZOMBEAST sind zurück mit ihrem bisher heaviesten, dunkelsten und wildesten Werk – ihrem neuen Album „Heart Of Darkness“!
  • Beeinflusst von Danzig, AFI, Mercyful Fate und 80er Jahre Punk, Death Rock und Thrash Metal, haben ZOMBEAST eine perfekte Crossover-Mischung aus Dark Punk und Thrash erschaffen.
  • Die von Mario Montechello geschriebenen Texte handeln von den echten Schrecken des Lebens, vom Okkulten und von Lykanthropie.
  • Mit Alex Young (Leadgitarre) und Kyle Smith (Schlagzeug) betritt die Band auch in technischer Hinsicht Neuland, das sie bisher noch nie betreten hat.
  • Donnernde Drums und sich duellierende Gitarren treffen auf diesem lang erwarteten neuen Album auf Gesang mit Kultcharakter – lasst euch das nicht entgehen!

Release Date: 10.05.2024

MAS DP1367

MAS LP1367

IVANHOE
Healed By The Sun 

  • Produziert von Giovanni Soulas und Chris Lorey im Ivanhoe Studio; Bietigheim und The Cave Studio, Steinheim
  • Gemischt und gemastert von Andy Horn in den The Red Room Studios
  • Coverartwork gestaltet von Michael Krebes
  • ALBUM INFO
  • IVANHOE melden sich mit ihrem neuen Album „Healed By The Sun“ und einigen neuen Bandmitgliedern zurück.
  • Der Songwriting-Prozess erwies sich als eine Reise zurück zu den Wurzeln der Band, wobei alle früheren IVANHOE-Alben wieder aufgegriffen wurden, mit tatkräftiger Unterstützung durch die neuen Bandmitglieder Chris (Gitarren) und Mathias (Schlagzeug).
  • Laut IVANHOE sind die Songs auf dem neuen Album eingängiger und zugänglicher und die Kompositionen anspruchsvoller.
  • Die Texte sind geprägt von kritischen Beobachtungen der Gesellschaft, darunter Themen wie COVID, Verantwortung für das eigene Handeln, Drogenmissbrauch oder der Stand der Kirchenskandale. Einige der Texte reflektieren auch tiefe persönliche Erfahrungen und Traumata.

Release Date: 26.04.2024

MAS DP/LP/BX1370

DARKNESS
Blood On Canvas   

  • Produziert von DARKNESS und Cornelius Rambadt bei Rambado Recordings
  • Gemischt von Cornelius Rambadt
  • Gemastert von Dennis Köhne
  • Covergestaltung von Timon Kokott
  • ALBUM INFO
  • „Blood on Canvas“ ist das bislang wütendste Album der Essener Thrasher DARKNESS. Die Songs sind aggressiver und härter als alles, was bisher in der DARKNESS – Diskographie zu finden ist. Obwohl es sich nicht um ein Konzeptalbum handelt, ist „Blood on Canvas“ nicht eine bloße Kollektion von neun Songs, die in einer Epoche entstanden sind, sondern ein facettenreiches Klanggemälde, gemalt mit den Farben des Zorns.
  • Musikalisch liefern DARKNESS den kompromisslosen und schnellen Thrashmetal, für den sie seit ihrem Debutalbum „Death Squad“ (1987) bekannt sind. Die Kompositionen auf diesem Album sind jedoch komplexer und detailreicher als bisher gewohnt, ohne dabei an Aggression, Härte und Authentizität zu verlieren.
    Die Texte sind nicht mehr nur eine Beschreibung des Irrsinns, der den Lauf dieser Welt bestimmt, sondern bringen ohne Umschweife und kompromisslos die Dinge auf den Punkt.
  • Produziert wurden die neun Songs in den Rambado Recording Studios in Zusammenarbeit mit Cornelius „Corny“ Rambadt, der u.a. auch mit SODOM, DISBELIEF oder BONDED zusammengearbeitet hat. Bereits die Vorgänger First Class Violence“ und „Over And Out“ wurden in Zusammenarbeit mit Corny produziert. Für „Blood on Canvas“ schrieben sich DARKNESS und Produzent Corny diesmal besonders auf die Fahne, ein aggressives und druckvolles, aber auch ehrliches Klangbild zu schaffen.
  • Das Cover Artwork stammt abermals von Timon Kokott, mit dem DARKNESS bereits zum dritten Male zusammenarbeiten.
  • Obwohl die Aufnahmen zum Album Mitte Oktober 2023 bereits begonnen hatten, haben sich DARKNESS und Gitarrist Meik in der laufenden Produktion voneinander getrennt, so dass „Blood on Canvas“ nur zu viert aufgenommen wurde.

Release Date: 19.04.2024

MAS DP/LP1382

BALANCE OF POWER
Fresh From The Abyss     

  • Aufgenommen in den Liquid Noise Studios (UK), Winterland Studios (Minneapolis, USA), Vale Studios (UK)
  • Produziert von Toby Jepson und Lionel Hicks
    Gemischt und bearbeitet von Sam Lowe, neu abgemischt von Mike Plotnikoff
  • Gemastert von Simon Francis
  • Zusätzliche Gitarren von Pete Sountern und Adam Wardle; zusätzliches Keyboard von John K
  • Covergestaltung von Stuart Dilley, Artwork von Antz White
  • ALBUM INFO
  • Rund zwei Jahrzehnte nach der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums „Heathen Machine“ haben sich BALANCE OF POWER erneut mit Massacre Records zusammengetan, um im Frühjahr 2024 ihr brandneues Album „Fresh From The Abyss“ zu veröffentlichen. Die Band ist sehr stolz darauf, die Flamme der Band in eine neue Ära der Evolution zu tragen.
  • Das Album wurde vor, während und nach der Pandemie geschrieben, wobei die Band eine organischere Herangehensweise wählte und neue und andere Wege beim Schreiben ihrer Songs ausprobierte.
  • „Fresh From The Abyss“ ist eine Sammlung von Songs, die entweder die Uhr anhält und auf einen bestimmten Moment in der Zeit verweist oder aber zurückblickt und die Weite von Zeit und Raum, von Leben und Sterben umfasst.

Release Date: 29.03.2024

MAS DP1345

IVORY TOWER
Heavy Rain 

  • Produziert von der Band im Ivory Tower-Studio in Kiel
  • Gemischt von Jens Bogren und Alexander Backlund in den Fascination Street Studios, Schweden
  • Gemastert von Tony Lindgren in den Fascination Street Studios, Schweden
  • Coverartwork von Frankey Efef-Media
  • ALBUM INFO
  • „Heavy Rain“ ist kerniger Metal und das erste Album mit Lord Francis Soto, der 2021 als neuer Sänger der Kieler Band vorgestellt wurde! Mit seinem Gespür für große Melodien verleiht er den Tracks auf „Heavy Rain“ das gewisse Etwas!
  • IVORY TOWER sind allesamt Meister ihres Fachs, und ein Sänger, der sowohl kaskadenartige melodische Passagen als auch Stakkato-Vocals zum Besten geben kann, ist neben den sphärischen Keyboard-Sounds, den kreischenden Gitarrensoli und den heftigen Riffs, die dieses Album zu bieten hat, eine wahre Bereicherung!

Release Date: 22.03.2024

MAS DP/LP1365

THORNBRIDGE
Daydream Illusion    

  • Produziert von Thornbridge
  • Gemischt und gemastert von Sebastian „Seeb“ Levermann in den Greenman Studios
  • Cover-Gestaltung von Juanjo Castellano Rosado; Design & Layout von Marco Klein
  • ALBUM INFO
  • Im Gegensatz zu den beiden Vorgängeralben, die eher in Richtung Heavy gingen, ist „Daydream Illusion“ etwas melancholischer und magischer, was sich auch im Gesang widerspiegelt, der auf diesem Album weniger aggressiv und sauberer ist.
  • Besonderes Augenmerk wurde auf eingängige Melodien und Texte gelegt und zum ersten Mal hat es eine Ballade auf ein THORNBRIDGE-Album geschafft.
  • Das Konzeptalbum erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht, seine Traumwelt und deren Charaktere vor der Zerstörung und Gewalt zu bewahren, mit der er in seinem realen Leben in Form von fragwürdigen und unmenschlichen „Heilmethoden“ und Operationen in einer Irrenanstalt in der frühen viktorianischen Ära konfrontiert wird.

Release Date: 15.03.2024

MAS DP/LP1346

ATROPHY
Asylum   

  • Produziert von Alex Parra im Second Sight Studio
  • Gemischt und gemastert von Alex Parra im Second Sight Studio
  • Artwork von Romolu Dias
  • ALBUM INFO
  • „Asylum“ ist der nächste Evolutionsschritt für ATROPHY.
  • Mit der Geschwindigkeit von „Socialized Hate“ und den
    und den Groove von „Violent By Nature“ beibehalten, fügt das Album eine große Dosis Härte hinzu, was zu einem befriedigenden akustischen Tritt in die Fresse führt.
  • Der lyrische Fokus liegt nach wie vor auf den gesellschaftlichen Missständen, vom Aufstand bis hin zur Gehirnwäsche durch die großen Nachrichtensender und den offensichtlichen Folgen für die Menschen, die einfach nur um ihr Leben kämpfen.